Reit- und Fahrgruppe Weilbach

No Image Available Yet
No Image Available Yet
No Image Available Yet
No Image Available Yet

A) Riding Facility


B) About the Horse


C) About the Rider


D) Lessons / Training


Total Evaluation Riding Stable:

Comments

Posted by
Wissen
on 2020-12-08 19:25:22:

Tolle Anlage, leider überhaupt nicht gepflegt und auch keine Lust dazu. Pferd wird vernachlässigt: schlechtes, schimmeliges Heu wird gefüttert davon auch zu wenig; vergessen Kraftfutter zu füttern Slechter Service: schlechtes Misten, zu wenig Einstreu Betreiber: unverschämt, besoffen, spricht nicht, beschimpft Einsteller Anlage wird nicht unterhalten: schlechte, tiefe Böden (Sehenschäden vorprogrammiert); glatter Asphalt; Pferde verletzen sich in den Boxen; Magengeschwüre und Verhaltensauffälligkeiten durch die Haltung; kaum Auslauf: Sommer ungepflegt Koppel von 15×5m, stehen zu 2, kein Unterstand, kein Schatten, 2Std., Winter Platz zum rausstellen für 30min
Posted by
minihorse
on 2021-11-18 06:59:20:

Optisch schöne Anlage, nur leider unter komplett falscher Führung. Stallbetreiber hat merkbar keine Lust und kein Interesse, zum Teil sehr unfreundlich, extrem launisch oder besoffen. Heuqualität meist unterirdisch, genau wie oftmals die Größe der Portionen. Mittagsheu gegen Aufpreis zubuchbar. Im Winter keinerlei Rausstellmöglichkeit in Form von Paddocks, Pferde können höchstens mal kurz auf dem kleinen "Reitplatz". Reitplatzboden vom Springplatz Katastrophe, hat schon etliche Sehnenschäden auf dem Gewissen, inkl. Absenkung des Bodens in einer Ecke des Platzes. Reitplatz wird außerdem nie gewässert oder gefahren. Sattelkammer mit großen Spinden und Fußbodenheizung. Futterkammer enorm klein mit kaum Möglichkeit was unterzubringen. Geklaut wird an eigenem Futter viel und häufig. Haltungsbedingt Kotwasser, Magengeschwüre, Verhaltensaufälligkeiten wie zB "sauer gewordene Pferde". Reithallenlicht kann nur vom Stallbetreiber selbst angemacht werden, gut möglich im Stockdunklen reiten zu müssen, wenn keiner da ist. Wird auch so nicht gerne angeschaltet. Oder man bekommt das Licht ausgeschaltet weil: "ihr seid ja bestimmt eh gleich fertig.". Müll muss man mit nach Hause nehmen, keine Möglichkeit zur Entsorgung weil keine Lust. Boxen modern, hell und luftig (im neuen Stalltrakt), jedoch rutschiger Boxen (auch weil kaum eingestreut wird) und eine riesige Stufe raus auf die Paddocks, die auch nur Steinboden haben.
Posted by
LaLotti
on 2022-05-15 19:55:51:

Ich kann den vorherigen Kommentar Schreibern nur zustimmen. Bleibt am besten weg von diesem Stall. Von dem grundnahrungsmittel Heu wird vieeeeel zu wenig gefüttert. Die stallbetreiberin gab mir die Anweisung 6 kg Heu pro Tag. Egal ob ein 700 kg Warmblut oder ein 300 kg Pony. Zusätzlich dazu ist der Stall durch seine Bauweise ziemlich laut und dort herrscht eine ständige Unruhe. Perfekt Kombi für magenprobleme. Bei Sturm werden die Paddocktüren wohl mittlerweile gar nicht mehr zugemacht. Obwohl ein Pferd dort bereits durch herumfliegende Lamellen ein Auge verloren hat. Da Frau ehrhardt Angst vor Pferden hat, kann es durchaus passieren, dass die Pferde mit einer umgedrehten Mistgabel attackiert und aus den Boxen auf die angeschlossenen Paddocks gescheucht werden. Da sind nur Pflastersteine verlegt und die sind ziemlich rutschig. Da die Betreiberin auch - nach eigener Aussage - keine Lust auf den Betrieb hat, merkt man das der Haltung und beim Umgang mit den Pferden leider an. Die Pferde stehen in dem einen Stall auf Beton, dort gab es auch schon zu genüge Verletzungen, im anderen wird 1x im Monat alles leer geräumt, ansonsten nur Stroh drüber gemacht. Widerlich, wie die Pferde dort stehen. In ihrem eigenen Mist und Pilze wachsen dort in den Boxen auch regelmäßig. In der einen stallgasse vom Alten Stall haben die Pferde kein Tageslicht und stehen den ganzen Tag in der Box. Damals gab es noch keine Koppeln, mittlerweile kommen die Pferde wohl im Sommer für 2 Stunden durch den Service raus. Ansonsten wird es aber auch viel zu heiß, da keinerlei Bäume auf den wiesen und auch keine tränkmöglichkeiten vorhanden sind. Giftpflanzen kommen sowohl auf den Koppeln als auch auf dem Hof zu Genüge vor. Im Winter bekommen die Pferde überhaupt keinen freien Auslauf. Die Halle wird gerade mal 3x pro Woche gefahren, seltenst gewässert und um Licht muss man auch betteln. Teilweise werden die Böden in den Hallen auch nur einmal in der Woche begradigt und das auch nur weil sich Einsteller drum kümmern. Sonntags wird die Halle aus Ersparnisgründen gar nicht beleuchtet. Der Platz wird wenn es hochkommt 1x im Monat gefahren und nur durch Regenschauer bewässert. Demnach ist der Boden dort viel zu tief und Sehnenschäden vorprogrammiert. Auch die Hallen sind von den Böden her absolut durch. Die Longierhalle hatte schon vor 4 Jahren einen riesigen Hügel in der Mitte. Auch heute noch gehört das zur Halle dazu. Von den Betreibern der Anlage muss man sich regelmäßig Beleidigungen an den Kopf werfen lassen, weil ja alle einsteller so faul sind… also überlegt euch gut, ob ihr euren Pferde und euch diesen Stall antun wollt.

Please login to write a comment

How to Rate/Submit


The rating follows the star princicple. One star for non sufficient, up to five stars--meaning excellent.
Non existing facilities get a "n/a"(not applicable).

In order to have a closer look of the subcategories please click on "A" to "D".

How to Register


Click on the link below and confirm the registration mail you recieve.

Pleae have a look at your spam file with regards to the confirmation e mail.

Please click on "EN" on language box on the top right.

Riding Stables Top 10 in

Riding Schools:
Boarding Stables: